Kreisjagdverband Bautzen e.V.

 

 LERNORT NATUR


Eine Initiative der Jäger

         

Seit 1991 bieten besonders geschulte, ehrenamtlich tätige Jäger im Deutschen Jagdschutz-Verband (DJV) mit der Initiative LERNORT NATUR vielseitige Möglichkeiten, Natur hautnah zu erleben. In den Vordergrund stellt der DJV als anerkannter Naturschutzverband dabei das erlebnisorientierte Lernen: Kinder und Jugendliche gehen im Revier unter Anleitung auf Entdeckungsreise.

Der DJV wirkt mit seiner Initiative einer fortschreitenden Entfremdung des Menschen von der Natur erfolgreich entgegen. Hunderttausende Schüler aller Altersgruppen waren schon Gäste bei LERNORT NATUR und haben dabei weit mehr gelernt, als den Unterschied zwischen Reh und Hirsch. Sie haben mit Jägern Fährten von Reh oder Wildschwein verfolgt, als Gruppe überdimensionale Spinnennetze überwunden, als Eichhörnchen Futterverstecke angelegt und schließlich am prasselnden Lagerfeuer Erlebnisse ausgetauscht. Auch Eltern und Lehrer nehmen neue Eindrücke mit nach Hause und sind oft erstaunt, wie viel Entspannung schon wenige Stunden in der Natur bringen.

Großen Wert legen die Jäger darauf, den Teilnehmern das Prinzip der nachhaltigen Nutzung zu vermitteln. Das funktioniert am Beispiel der Jagd ebenso gut, wie am Beispiel des modernen Waldbaus. In beiden Fällen wird nur so viel aus der Natur entnommen, wie dauerhaft nachwächst. Durch ihre fundierte Ausbildung und die Kenntnisse von lokaler Fauna und Flora sind Jägerprädestiniert für "Biologieunterricht vor Ort".

Auf Anfrage gestalten Jäger gemeinsam mit Lehrern Unterrichtstunden im Sach-oder Biologieunterricht gemäß den Lehrplänen. Wie rau ist eine Wildschweinschwarte? Wie spitz sind die Eckzähne vom Fuchs? Antworten finden Schüler beim Betasten von Fellen und Präparaten, die selbstverständlich frei von Umweltgiften sind.


 

Mit dem Kindergarten aus Spurensuche

Am 21. März 2016 begaben sich die Kinder der Kindertagesstätte Milkel  mit Waidgenossen Frank Linaschke auf Spurensuche ins Revier. Dabei hatten sie viel zu entdecken und stellten Fragen über Fragen. Warum werden Futterkrippen aufgestellt, warum wird ein Hochsitz gebaut und wie hoch ist er, wie sehen die Spuren der Wildtiere aus usw. Frank beantwortete geduldig alle Fragen der Kinder. Ein tolles Erlebnis für alle Kleinen und Großen.